Am 13. November 2014 findet der «Nationale Zukunftstag» statt. Ziel des Zukunftstags ist es, Mädchen und Jungen frühzeitig für eine offene Berufswahl und die Vielfalt möglicher Lebensentwürfe zu sensibilisieren.

Gbanga unterstützt dieses Vorhaben und heisst Kinder und vor allem Mädchen willkommen für einen Tag Spiel-Entwicklerin zu sein.

Programm

  •   8:30         Ankunft mit Gipfeli
  •   9:00         Vorstellung Team, wer wir sind, was wir gelernt haben
  •   9:15         Spielkonzept überlegen und am Whiteboard aufzeichnen
  • 10:00         Erster Posten (Game Designerin)
  • 11:00         Zweiter Posten
  • 12:00         Gemeinsames Mittagessen
  • 12:45         Dritter Posten
  • 13:45         Vierter Posten
  • 14:45         Fünfter Posten
  • 15:45         Vorbereitung Präsentation (Produkt-Marketing)
  • 16:30         Präsentationen der Spiele

Die Werkstatt-Posten

Game Designerin

Die Game Designerin entwirft mit Bleistift und Papier ein Spielbrett, mit allen Spielregeln.

Grafikerin und 3D-Modeller

Die Grafikerin und 3D-Modeller setzen das Konzept visuell und künstlerisch um. Dazu verwenden sie verschiedene Techniken wie Papier und Stift oder Computer-Programme wie Photoshop oder 3D-Programme.

Programmiererin

Die Programmiererin programmiert das Spiel mithilfe von Programmiersprachen

User Interface-Designerin

Die User Interfaces umfasst die sichtbare Oberfläche eines Spieles mit allen Knöpfen, Schaltern und anderen Steuermöglichkeiten. Die UI-Designerin entwirft den Interaktionsfluss sowie die Layouts.

Level Designerin und Playtesterin

Die Level Designerin richtet die Spielewelt so ein, dass es möglichst viel Spass macht. Die Playtesterin spielt die Spiele durch und überprüft, ob sie lustig und fehlerfrei sind und wie man sie verbessern kann.

Spiele-Marketing

Für das Marketing eines Spieles muss man sich überlegen, wer genau das Spiel spannend finden könnte und an wer man sich richten will.

Über uns

Gbanga Millform AG ist ein Schweizer Spielentwickler-Studio, das Spiele für Firmen wie das Bundesamt für Gesundheit («After Party»), die Mobiliar («Pilotifant») oder die UBS («Quiz and Fly») macht. Nebst den Auftragsarbeiten werden auch Eigenproduktionen entwickelt und direkt vermarktet.

Ort

Gbanga Millform AG hat ihre Büros an der Limmatstrasse 73 in Zürich, eine Tramstation vom Zürich HB entfernt.

Anforderungen & Details

  • Schülerinnen der 5. bis 7. Klasse
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch oder Französisch von Vorteil
  • iPod, Handy oder Tablet mitbringen, damit man das eigene gefertigte Spiel direkt installieren könnte
  • 15 Plätze verfügbar
  • Optional: Laptop, falls man selbst vertraute Zeichnungsprogramme besitzt

Anmeldung

Auf www.nationalerzukunftstag.ch

Website

https://gbanga.com/game-designerin-am-nationalen-zukunftstag

Kontakt

Anmeldung bitte direkt auf www.nationalerzukunftstag.ch

Auskunft zu unserem Programm erhalten Sie unter +41435366701 oder via support@gbanga.com.